100 Jahre Forschung und Entwicklung im Dienste einer wirkungsvollen Mundhygiene.

Die Seite wird von DENTAL-Kosmetik, Siehe auch Impressum.

Der Apotheker OTTOMAR HEINSIUS von MAYENBURG (1865 - 1932) entwickelt 1907 in einem kleinen Laboratorium auf dem Dachboden der Dresdner Löwen-Apotheke die Chlorodont-Zahnpaste.

1917 erfolgt die Errichtung der Leo-Werke in Dresden-Neustadt, dem heutigen Standort der Dental Kosmetik GmbH & Co. KG, beschäftigt wurden 60 Arbeiter und Angestellte.

Zwanzig Jahre nach der Gründung später war Chlorodont die führende Weltmarke und die Dresdner Leo-Werke standen selbstbewußt an der Spitze der deutschen Dental-Industrie.

Die Leo-Werke entwickeln sich so zum größten europäischen Zahncremehersteller mit 1000 Beschäftigten und 27 Niederlassungen in Deutschland, Europa und Übersee; Produktionsprogramm: Mund- und Zahnpflegemittel, Kosmetika und pharmazeutische Spezialitäten (darunter die berühmte Leo-Creme und Leo-Pillen).

Die Leo-Werke werden bei den Bombenangriffen auf Dresden stark beschädigt, im November 1945 erfolgt die Wiederaufnahme der Produktion im Hauptwerk Dresden und schrittweise Rekonstruktion des Unternehmens, 1952 dann die Verstaatlichung und Umbenennung des Unternehmens in VEB Elbe-Chemie.

Die Arbeit als Spezialbetrieb für Mund- und Zahnpflegemittel in der DDR wird bis 1990 fortgesetzt, danach erfolgt die Umwandlung der Firma in die Dental Kosmetik GmbH & Co. KG Dresden mit Verwaltung durch die Treuhandanstalt Berlin. Neue, moderner Produktionsanlagen werden in Betrieb genommen.

Am 1. Mai 1992 erfolgt die Reprivatisierung der Firma; Alleingesellschafter ist die ARGENTA Internationale Anlagegesellschaft mbH München. Im Jahr 2007 kann das 100jähriges Firmenjubiläum gefeiert werden.

| DENTAL-Kosmetik |  Chlorodont-Angebote  | Impressum |
Seite 1
| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 |